Die Magie von Chanel am Morgen

Die Chanel-Show ist die magischste der Woche. Die Bühnenbildner von Karl Lagerfeld errichten mitten im Grand Palais, direkt an der Seine, immer eine ehrfurchtgebietende Fassade, und die Aufregung schwirrt tatsächlich hoch...

Die Chanel-Show ist die magischste der Woche. Die Bühnenbildner von Karl Lagerfeld errichten mitten im Grand Palais, direkt an der Seine, immer eine beeindruckende Fassade, und tatsächlich schwirrt die Aufregung durch die Luft.

Er castet die besten Models – Karen Elson, Jourdan Dunn, Sasha Pivovarova – rühmt sich der beeindruckendsten ersten Reihe – Slumdog Millionaire’s Freida Pinto, Lily Allen, Kate Moss – und verschenkt die besten Geschenktüten – Dragon Red Nagellack und Candy Pink Lipgloss.



Die schwarz-weißen Klamotten waren auch nicht schlecht. In der Mitte der Kollektion warf Lagerfeld grüne und rosa Akzente auf seine neutralen Tweeds, bevor er den komplett grünen Look auf Jessica Stam (oben) und von Kopf bis Fuß rosa Strick auf Model Lara Stone warf. Mit Kunststoff überzogene Chanel-Taschen waren mit Fächern für Parfüm, Lippenstift und sogar einen iPod ausgestattet.

Nachdem Karl am Ende aus einer Falltür trat, um Hallo zu winken, hüpfte das Publikum hinaus in den Pariser Regen und versicherte, dass im Chanel-Land alles in Ordnung sei.